pinObere Husemannstraße 3 - 59423 Unna
phone-iconTelefon (02303) 929 55 90

Liebe Patienten,

als Arzt bin ich der höchsten Qualität verpflichtet, die medizinisch sinnvoll und möglich ist. Deshalb habe ich mich bei der Auswahl meiner Kooperationspartner entschieden, keine Kompromisse einzugehen. Evidenzbasierte Erkenntnisse, die auf breiten Zuspruch innerhalb der fachärztlichen und wissenschaftlichen Gemeinschaft treffen, sind die Grundlage für diese Kooperationen. Ich orientiere mich vor allem an aktuellen Entwicklungen des medizinischen Fortschritts und an der Kraft der wissenschaftlich-fachärztlichen Gemeinschaften und Organisationen. Zu meinen Kooperationspartnern gehören:

 

Interdisziplinäre Gesellschaft für orthopädische / unfallchirurgische und allgemeine Schmerztherapie (IGOST)

Ziel der Gesellschaft sind Erforschung, Diagnostik, Behandlung, Prävention und Aufklärung von Schmerzen, die entstanden sind durch Störungen in den Bereichen von Muskeln, Bändern, Gelenken oder Knochen. Doch Schmerz hat mitunter vielschichte Ursachen, deshalb gehören auch sekundär ausgelöste reflektorische Schmerzsyndrome zum Aufgabenbereich von IGOST. Der Vorstand und der wissenschaftliche Beirat der Gesellschaft besteht unter anderem aus Schmerztherapie-Experten, die auf orthopädisch ambulantem und klinisch stationärem Gebiet erfahren sind.


Deutsche Schmerzgesellschaft e.V. (DGSS)

Mit über 3000 Mitgliedern in Deutschland ist die Deutsche Schmerzgesellschaft e.V. (DGSS) die größte wissenschaftliche Schmerzgesellschaft in Europa. Ziel des 1975 gegründeten Vereins: Aus-, Weiter- und Fortbildungen; wissenschaftliche Tagungen und Curicula; die jährliche Auslobung des Förderpreises für Schmerzforschung; Empfehlungen für Schmerztherapie und Qualitätskontrolle; ethische Richtlinien; Zertifikate sowie die Vertretung der Interessen von Schmerzkranken in der Öffentlichkeit.


 

 

 

 

 

Katharinen Hospital Unna

Das Katharinen Hospital ist das größte Krankenhaus in der Kreisstadt Unna und hat eine dementsprechende Bedeutung für den gesamten Kreis. Fortschrittliche Hochleistungsmedizin und professionelle Pflege in der Tradition christlicher Werte vereinen sich im Katharinen Hospital mit Kompetenz und Nächstenliebe. Das Haus gehört zum Katholischen Hospitalverbund Hellweg, der in der Region zwischen Unna und Soest drei Krankenhäuser, zwei Alten- und Pflegeeinrichtungen sowie eine Servicegesellschaft und ein medizinisches Versorgungszentrum betreibt.


MBST 

 

 

MBST®-KernspinResonanzTherapie*

Die MBST®-KernspinResonanzTherapie arbeitet auf dem gleichen Prinzip der aus der Diagnostik bekannten Magnetresonanz-Tomographie (MRT). Das Verfahren wurde mit dem Ziel entwickelt, den körpereigenen Zellstoffwechsel zu aktivieren, um damit eine Regeneration von defektem Knorpel- oder Knochengewebe zu ermöglichen. Während einer Behandlung findet kein äußerer Eingriff in den Körper statt.

MBST

 

 

 

 

 

Mögliche Anwendungsgebiete der MBST®-KernspinResonanzTherapie

Die MBST®-KernspinResonanzTherapie kann unter der Voraussetzung einer umfangreichen ärztlichen Diagnose bei folgenden Beschwerden angewendet werden:

Arthrose (Gelenkverschleiß)* in:

  • in Hüft- und Kniegelenken
  • in Schulter- und Ellenbogengelenken
  • in Fuß- und Sprunggelenken
  • der kleinen Wirbelgelenke
  • bei Polyarthrosen

MBST

 Weitere Anwendungsoptionen nach Absprache können sein:

  • Bandscheibenverschleiß*
  • Osteoporose*
  • chronische Rückenbeschwerden*
  • Knochennekrosen, Durchblutungsstörungen der Knochen*
  • nach Sport- und Unfallverletzungen mit Beteiligung der Gelenke, Knochen, Muskeln, Sehnen oder Bänder*
  • nach Knochenbrüchen*
  • Bänder- und Sehnenbeschwerden*

Behandlungsablauf

Die Methode kann, je nach spezifischer Diagnose, in fünf, sieben oder neun einstündigen Sitzungen genutzt werden. Von Patienten wird das Verfahren als angenehm empfunden, da sie währenddessen entspannt sitzen oder liegen können. 
Diese schonende Methode erfolgt ohne Operation, ist schmerzfrei und bislang sind keine Nebenwirkungen aufgetreten.

*Verbraucherhinweis
Die MBST®-Kernspinresonanztherapie ist eine innovative, alternative Behandlungsmethode. Die Anwendung und Therapieempfehlung der MBST® erfolgt ausschließlich nach fachärztlicher Diagnose. Fragen zur Wirksamkeit der Therapie und zu den Anwendungsbereichen können Sie im Beratungsgespräch mit dem Facharzt klären. Die MBST® ist derzeit kein Bestandteil des Leistungskataloges der gesetzlichen Krankenkassen. Private Versicherungsträger, Zusatzkassen und Berufsgenossenschaften übernehmen nach Facharztgutachten in vielen Fällen nach Zustimmung durch deren medizinischen Dienst die Behandlungskosten ganz oder anteilig. Vertreter der Schulmedizin sehen diese Therapie hinsichtlich ihrer Wirksamkeit als "wissenschaftlich nicht hinreichend gesichert” an.


 Sanitätshaus Emil Kraft - Orthopädie-Technik


 

 Zimmer - Personalisierte Gelenkersatzsysteme

Unser Auftrag: Gesundheit

Lieber Leser,

unser Auftrag lautet: Gesundheit. Ihre Gesundheit. Sie ist gewissermaßen die Grundvoraussetzung für alle anderen Aspekte des Lebens. Deshalb haben ich und mein Team uns der Medizin verschrieben. Sprechen Sie uns an, kommen Sie in die Sprechstunde. Helfen Sie uns, Ihnen zu helfen.

Terminvereinbarung

© 2014 Dr. med. Dirk Trebing. Alle Urheberrechte vorbehalten. | Impressum