pinObere Husemannstraße 3 - 59423 Unna
phone-iconTelefon (02303) 929 55 90

X oder O?

Alter, Belastung und Erkrankungen lassen das Kniegelenk verschleißen – die Folge: Arthrose. Damit wird genereller Verschleiß an Gelenken bezeichnet, Arthrose am Knie wird auch Gonarthrose genannt. Erreicht die Arthrose ein fortgeschrittenes Stadium, können sich sogar Fehlstellungen der Beine entwickeln – in O- oder X-Form.

Der Verschleiß lässt sich per Röntgenuntersuchung in der Regel sicher diagnostizieren. Zu den typischen Symptomen einer Gonarthrose gehören Anlaufschmerzen, etwa nach langem Sitzen; Schmerzen beim Treppensteigen oder Wetterempfindlichkeit. Gonarthrose ist das häufigste Krankheitsbild des Knies, damit landet die Erkrankung auf Platz zwei, was die häufigsten Diagnosen in Arztpraxen in Deutschland überhaupt angeht.

Sehr oft ist dabei vor allem die Knorpelschicht des Kniegelenks betroffen, die ein reibungs- und damit beschwerdefreies Gleiten überhaupt erst möglich macht. In der Folge treten Schmerzen auf, Entzündungen können sich häufen, letztendlich wird die Bewegung eingeschränkt.

Künstliches Kniegelenk

Die gute Nachricht: Auf dem Gebiet der Kniegelenk-Implantate sind in den vergangenen Jahren enorme Fortschritte erzielt worden. Knieprothesen können heutzutage in vielen Fällen verschlissene Teile ersetzen. Eine Gleitfläche aus speziellem Kunststoff lagert dann zwischen den Metallteilen zwischen Oberschenkel und Schienbein. Hoch entwickelte Materialien sorgen für gute und lange Verträglichkeit.

Wussten Sie, dass…?

  • …… frühe künstliche Kniegelenke kaum belastet werden sollten, heutige Implantate aber sehr gut mit Sport zurecht kommen? Dazu zählen vor allem Sportarten wie Schwimmen, Wandern oder Nordic Walking.
  • … eine Schonhaltung nicht immer die richtige Antwort ist bei Gelenkverschleiß? Dadurch drohen Fehlhaltung und falsche Bewegungsabläufe, was Muskeln überanspruchen kann.

Terminvereinbarung

© 2014 Dr. med. Dirk Trebing. Alle Urheberrechte vorbehalten. | Impressum